Schwangerschaft – erstes Trimester

Hallo ihr Lieben,

lange wollte ich ihn schreiben, nun kommt er endlich: Mein Rückblick über das erste Schwangerschafts-Trimester. Jede Schwangerschaft ist anders und ich schreibe euch hier, weil ich auch immer neugierig bin, wie andere Mütter ihre Schwangerschaft erleben. Natürlich ist es für mich später auch wie ein kleines Tagebuch.

Symptome meiner Schwangerschaft

Noch bevor ich den Schwangerschaftstest gemacht habe, hatte ich wieder ein paar Symptome, die mir aber erst im nach hinein aufgefallen sind. Zu dem Zeitpunkt habe ich gar nicht mit einer Schwangerschaft gerechnet, weshalb ich die Symptome gar nicht als solche wahrgenommen habe. Rückblickend ist mir aber folgendes aufgefallen:

  • extreme Müdigkeit
  • Heißhunger auf Süßes
  • ganz viel DURST! Ich habe in den ersten Wochen mindestens 3-4l Wasser am Tag getrunken.
  • emotional unausgeglichen. Ich war sehr nah am Wasser gebaut!

Der Schwangerschaftstest

Als meine Periode 3 Tage überfällig war, wurde ich schon leicht nervös. Normalerweise habe ich einen sehr regelmäßigen Zyklus und hatte bisher immer maximal einen Tag Verspätung. Als ich 5 Tage überfällig war, war ich mich zwar sicher, dass ich nicht schwanger bin, habe mir um mein Gewissen zufrieden zu stellen einen Test gekauft. Am nächsten Morgen habe ich den Test also gemacht die Kontroll-Linie gesehen und erst einmal etwas anderes gemacht. Kurz darauf habe ich raufgeschaut und noch einmal raufgeschaut, den Test ins Licht gehalten und gerätselt. Eine ganz zarte Linie war tatsächlich zu sehen. Nun bin ich also zu meinem Mann gegangen, der beim besten Willen nichts erkennen konnte, haha. Also sind wir noch einmal los gefahren und haben einen 2. Test geholt, den ich dann am nächsten Morgen gemacht habe. Dieses mal war die Linie schon um einiges deutlicher. Das musste auch mein Mann zugeben.

Wir haben uns riesig gefreut! Dennoch hatte ich erst wegen des geringen Altersabstandes meine Bedenken. Wenn das Baby kommt ist unsere Helena erst 2 Jahre alt. Mittlerweile freuen wir uns aber riesig darüber, dass die beiden zusammen “groß” werden und so dicht beisammen aufwachsen.

Wehwehchen

Jaja, diese bösen Schwangerschafts-Wehwehchen… die ersten 6 Wochen konnte ich mich echt nicht beklagen. Ich hatte eine Bilderbuch-Schwangerschaft 😀 Und dann ging es los. Übelkeit, Kreislauf-Probleme und dieses tägliche Einschlafen um 18 Uhr.. Noch dazu kam, dass ich mir einen Magen-Darm-Infekt eingefangen habe und schon die Alptraum-Vorstellung hatte, es würde nun die ganze Schwangerschaft über so weitergehen, haha. Seit dem ich nach der Schwangerschaft mit Joona wieder anfing die Anti-Baby-Pille zu nehmen, hatte ich eine Krampfader am Bein. In der Schwangerschaft mit Helena erzähle ich meiner Frauenärztin nicht davon, da ich nicht wusste, dass dies relevant sei. Hätte ich das mal lieber getan. In der Schwangerschaft hat sich diese Krampfader leider vermehrt, weil ich keine Thrombose-Strümpfe getragen habe. Um schlimmeres zu vermeiden muss ich nun leider jeden Tag von morgens bis abends welche tragen. Tue ich dies nicht direkt nach dem Aufstehen, habe ich leider mit richtig miesen Kreislaufproblemen zu kämpfen. Mein Tipp also an euch: Wenn ihr Probleme mit Krampfadern habt, sprecht euren Gynäkologen darauf an! Er kann euch Thrombose-Strümpfe verschreiben, die in den meisten Fällen zu 100% von den Krankenkassen übernommen werden!

Beschäftigungs-Verbot

Kurz nachdem ich meinen ersten Frauenarzt-Termin hatte, wurde mir ein Beschäftigungs-Verbot erteilt. Der Antikörper-Suchtest hat ergeben, dass ich gegen einige Krankheiten nicht immun bin, die oft in Kitas vorkommen können. Wenn ein Risiko besteht, dass man beruflich in Kontakt mit diesen Erregern kommen kann, hat man die Möglichkeit sich von seinem Vorgesetzten oder dem Betriebsarzt freistellen zu lassen. Dies war auch bei mir der Fall.

Ich freue mich schon, euch von meinem 2. Trimester zu erzählen! Wie meine ersten beiden Schwangerschaften verlaufen sind, könnt ihr hier nachlesen 🙂

Bis bald! xoxo, eure Vicky

Einen Tag nachdem ich von meiner Schwangerschaft erfahren habe <3
Was für ein unbeschreibliches Gefühl!
Muddi mit dem ersten Ultraschall-Foto.
Folge: