Hochzeitsdeko x Unsere kirchliche Trauung

Hallo ihr Lieben,

*Werbung! Nun bin ich schon über einen Monat kirchlich verheiratet und so langsam trudeln hier mehr und mehr Bilder von meinem Lieblingsfotografen ein 🙂 Das habe ich mir mal zum Anlass genommen euch ein paar Einblicke in unseren großen Tag zu geben und etwas von unserer Hochzeitsdeko zu zeigen. An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal bei unseren Lieben bedanken, die diesen wundervollen Tag mit uns verbracht haben. Wir hatten so eine schöne Hochzeit, super Wetter, leckeres Essen und das Wichtigste – UNS <3.

Tagesablauf

Get ready

Angefangen hat alles mit einem leckeren Frühstück bei meinen Eltern, zu dem ich meine Brautjungfern, meine Trauzeugin und meine Schwägerin eingeladen hatte. Bei alkoholfreiem Sekt, zuckerfreier Torte (voll mein Ding!) und leckeren Brötchen konnten wir uns in den Tag einstimmen. Außerdem hatte ich noch ein paar kleine Geschenke für meine Trauzeugin (ohrringe für unseren großen Tag) und die Brautjungfern (Armbänder mit Gravur) vorbereitet, die ich beim gemeinsamen Frühstück verschenken wollte. Zum Schminken und Haare machen kamen dann zwei Bekannte vorbei, die uns alle gemeinsamen geschminkt und frisiert haben.

Es geht los…

Nach dem Get ready kam mein Papa vorbei, der mich dann in seinem Auto zur Kirche fuhr, wo schon meine Brautjungfern am Eingang auf mich warteten. Der Pastor nahm uns in Empfang und die Brautjungfern liefern vorweg in die Kirche ein. Mann Mann wartete mit seinem Trauzeugen am Altar auf mich. Das war so ein aufregender Moment! Mein Vater und mein Stiefvater begleiteten mich dann gemeinsam zum Altar. Dieser Moment ist einfach unbeschreiblich. Pures Glück, Liebe und Dankbarkeit für all das!

Die Zeremonie

Es war einfach wundervoll anzusehen, dass alle gekommen sind, um diesen wertvollen Tag mit uns gemeinsam zu verbringen und zu feiern. Wir nahmen auf unseren Stühlen Platz. Der Pastor erzählte unsere Kennlerngeschichte, die für den ein oder anderen Lacher sorgte und sprach letztendlich den Segen aus. Auch in diesem Moment gab es einfach so viele Freudentränen und Glücksgefühle. Es ist einfach etwas ganz besonderes!

Die Feier

Unsere Location war eine Lounge direkt an der Elbe. Geschmackvoll eingerichtet im Vintage-Landhaus-Stil. Wir hatten einen tollen Blick aufs Wasser, leckeres Essen und eine tolle Bedienung. Nach dem Empfang mit Begrüßungscocktail, Kaffee und Kuchen verschwanden wir kurz für ein kleines Fotoshooting. Im Anschluss folgten dann die Familienfotos und danach gab es das Buffet. Bevor das Buffet eröffnet wurde gab es noch sehr emotionale Reden von unseren Vätern und den Trauzeugen. Ich habe wirklich bei jeder einzelnen Rede ein paar Tränchen verdrückt. Es war einfach eine sehr besondere und emotionale Stimmung. Nachdem das Buffet eröffnet wurde und wir uns die Mägen vollgeschlagen haben haben wir ein paar lustige Fotos fürs Gästebuch in der Fotobox gemacht. Als es langsam  dämmerte überreichten wir meinem Vater sein Geburtstagsgeschenk und feierten ihn – denn es war nicht nur unser, sondern auch sein großer Tag <3 Im Anschluss daran folgte dann der Brauttanz. Wir tanzten Rumba zu “All of me” von John Legend. Hier passierte mir ein kleines Fauxpas – Ich vergaß meine Schleppe hochzustecken und tanze so dementsprechend etwas steif haha 😀 Danach tanzten und tanzten wir bis in die Nacht. Um 0 Uhr gab es dann unsere Hochzeitstorte und gegen 02:30 Uhr war Ende im Gelände – Muddi und Vaddi waren müde 😀

Unsere Hochzeitsdeko

Unsere Hochzeitsdeko haben wir bei mybridalshower bestellt. Dort findet ihr passende Deko für Hochzeiten, Junggesellen-Abschiede, Polterabende und mehr. Das Praktische an der Seite ist, dass ihr die Dekoobjekte entweder nach Kategorien oder nach bestimmten Themenwelten wie vintage wedding oder bohemian wedding filtern könnt. Von Girlanden, über Schilder bis hin zu Gastgeschenken findet ihr wirklich alles was das Herz eines zukünftigen Brautpaares begehrt. Also wenn ihr selber gerade eure Hochzeit oder einen Junggesellen-Abschied plant, dann kann ich euch wirklich ans Herz legen dort einmal vorbei zu schauen. Es lohnt sich wirklich. Wir haben so tolle Hochzeitsdeko entdeckt <3

Mein Brautkleid

Muss es denn immer ein 2000€ Kleid aus einem Brautmoden-Geschäft sein? Nö, das sehe ich nicht so! Man darf auch einfach mal das Tabu brechen. Ein Brautkleid ist nicht vorbelastet oder ähnliches, nur weil es schon einmal getragen wurde. Mein Kleid ist aus zweiter Hand und wirklich Liebe auf den ersten Blick gewesen. Eigentlich war schon ein Termin im Brautmodengeschäft geplant und dann unterhielt ich mich mit meiner Cousine über Brautkleider und dass eine Ihrer Freundinnen wohl ihr Kleid im Internet gefunden hat. Das regte mich zum nachdenken an. Wieso muss es denn immer ein neues Kleid sein? Ich habe dem Ganzen mal eine Chance gegeben und bin mit meinen festen Vorstellungen von einem Kleid auf die Suche gegangen. Letztendlich habe ich es bei Ebay-Kleinanzeigen (Werbung da Markennennung) gefunden und es war Liebe auf den ersten Blick! Was soll ich sagen? Ich nenne es mal Schicksal 😀 Schon auf dem Bild wusste ich: das ist es! Ein paar Tage später bin ich mit einer Freundin zu der Verkäuferin gefahren, die das Kleid erst 3 Monate vorher getragen hatte. Sie war genau so groß wie ich (166cm klein, hihi) und die Schuhe, die sie bei der Hochzeit getragen hatte, waren genauso hoch, wie die, die ich tragen wollte. Es war also schonmal auf die richtige Länge gekürzt und es passte wirklich wie angegegossen. Und wollt ihr wissen, was ich ausgegeben habe? Pssst… 270€!!

Die Blumen

Wir wollten unsere Hochzeit eher locker halten. Passend zum Vintage-Landhaus-Stil gab es dann überall diese süße Blumen als Hochzeitsdeko. Hortensien und Rosen gepaart mit Wildkräutern. Ich liebe dieses verspielte daran. Es wirkt alles nicht so streng <3 Ich trug diesen wundervollen Haarkranz und einen großen Brautsrauß dazu. Meine Trauzeugin bekam meinen Brautsrauß in der Miniatur-Ausgabe und die Brautjungfern trugen süße Armbänder aus Schleierkraut. Mein Mann bekam einen Anstecker mit einem kleinen Olivenzweig.

Die Torte

Das mit der Torte, das war so eine Sache bei uns. Wir sind ja etwas komplizierter was so die Ernährung angeht 😀 Seit über einem Jahr leben wir beide Industrie-Zucker-frei und wir wollten so gerne eine Hochzeits-Torte haben, von der wir auch etwas essen konnten. Verständlich oder? Von meiner Cousine wusste ich, dass eine gute Freundin von ihr ein Händchen für schone Torten hat und so haben wir promt bei ihre eine zuckerfreie Torte bestellt. Statt weißem Haushaltszucker hat sie Kokosblütenzucker verwendet und, ich sage es euch, die Torte war einfach himmlisch! Sie war in 3 Schichten auf einem Etagere. Eine Schicht war mit Kokos, eine andere mit Mango-Minze und die dritte war mit roten Beeren.

Die Kids

Der Plan

Das war ein Akt! Schon gefühlt, als ich den Antrag bekommen habe dachte ich darüber nach, was wir wohl auf unserer Feier mit den Kindern machen würden. Alle Verwandten und Freunde die in Frage gekommen wären, wollten wir ja schließlich auch zur Hochzeit einladen. Ich habe mir Ewigkeiten Gedanken darüber gemacht, wem ich denn meine Kinder anvertrauen würde. Ein fremder Babysitter kam für uns überhaupt nicht in Frage. Außerdem hat Helena noch nie woanders, als bei uns zu Hause geschlafen und selbst, wenn ich mal Abends später nach Hause kam, dann hatte mein Mann es nicht leicht. Sie braucht die Nähe zu mir Abends extrem. Letztendlich habe ich eine Erzieherin aus Helenas Kita-Gruppe gefragt, ob sie die Kinder nicht abholen mag. So war das Ganze dann vereinbart.

Die Realität

In der Praxis sah es dann anders aus: Helena hat sehr lange durchgehalten. Als sie dann nach dem Essen so langsam müde wurde, haben wir sie einfach in der Karre einschlafen lassen. Da schlief sie dann tatsächlich durch und wir stellten sie einfach neben einen Tisch, wo wir ein Auge auf sie hatten 😀 Ein Stündchen zwischendurch wurde sie dann wach und hat mit uns rumgealbert und dann schlief sie bis zum nächsten Morgen durch. Joona tanzte bis ca. 23 Uhr mit uns und schlief dann auf einem Sofa mit Orophax ein. Als die Feier zu Ende war, haben wir ihn ins Auto getragen und er schlief bis zum nächsten morgen ebenfalls durch. Wir mussten also unsere Babysitterin auf abruf gar nicht in Anspruch nehmen. Was ich dmit sagen möchte: Macht euch nicht verrückt was das Kinderthema angeht. Meistens sind die Kleinen viel gelassener als wir und am Ende wird alles gut 😀

 

Ja Leute, das war unser großer für uns perfekter Tag! Wir hätten es uns nicht schöner Vorstellen können <3 Danke, danke, danke nochmal an alle, die da waren und für alle Glückwünsche und Aufmerksamkeiten. Danke auch an mybridalshower für das Bereitstellen der Hochzeitsdeko.

Habt einen schönen Tag!

xx, eure Vicky

P.S. Wenn ihr mehr zum Thema Hochzeit lesen möchtet findet ihr hier den Bericht zu unserer Fotobox und hier den Bericht zu den Einladungskarten.

 

 

Merken

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.