Rezept: Vegane Frühstückspizza – sehr gesund

Rezept: Vegane Frühstückspizza – sehr gesund

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich seit langem mal wieder ein Rezept für euch. Am Montag war meine Freundin Katrin zu Besuch und wir haben uns einen schönen Mädelstag gemacht. Auch wenn wir zur Zeit beide sehr auf unsere Ernährung achten, wollen wir an solchen Tagen auf nichts verzichten. Normalerweise hätten wir zum Mädelsfrühstück groß aufgetischt, aber wozu? Bei dieser Frühstückspizza brauche ich jedenfalls kein dickes Frühstück haha.

Meine Katrin, die übrigens Veganerin ist, hat die Idee dafür in einer Facebookgruppe für Veganer entdeckt. Ich lasse mich gerne von ihr inspirieren und immer wenn sie mir etwas leckeres zeigt wird muss ich mir das direkt abgucken haha. (Wie auch bei diesem Frühstück.)

Rezept: Vegane Frühstückspizza

Ihr braucht für den Boden:

  • 150g Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Chiasamen
  • 50ml Wasser
  • 150g Apfelmus oder Apfelmark
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss

Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Hierfür benötigst du keinen Mixer. Ich habe einfach alles mit einem Schneebesen verrührt. Nun 10 Minuten quellen lassen, den Teig zu einer Kugel formen und auf einem Backblech zu einem runden Fladen formen.

Als nächstes wird der Bodenbei 180° Umluft für 15 min. gebacken. Wenn der Boden abgekühlt ist, könnt ihr mit dem Belag beginnen.

…und für den Belag:

Hier könnt ihr toll variieren. Probiere doch einfach mal aus, welche Kombinationen dir am besten schmecken.

  • 100g Sojajoghurt (Wir hatten den mit Pfirsich)
  • eine Menge frisches Obst (In unserem Fall Edbeeren, Banane, Kiwi, Himbeeren, Weintrauben, Granatapfel und Feigen)

Wir haben uns überlegt, dass man ja auch toll kleinere Fladen vorbereiten könnte, die man sich dann am nächsten Morgen nur schnell belegen muss. An sich ist die Pizza relativ schnell zubereitet, aber wenn man schon weiß, dass man es morgens eilig hat, ist das doch eine tolle Alternative.

Ich könnte mir auch gut vorstellen, stark entöltes, ungesüßtes Kakaopulver mit in den Boden zu mischen und als Extra-Topping Kakaonibs zu verwenden. An Tagen mit Heißhunger ideal, ohne gleich zu sünden 🙂

 

Wir haben an dem Tag übrigens meine Babyparty geplant. Dazu gibt es demnächst bestimmt noch einen Extra-Beitrag. Die Planung versüßt hat uns eindeutig dieser süße Block von odernichtoderdoch, den ich vor Ewigkeiten mal zugeschickt bekommen habe. Diese Sachen sind doch immer wieder für etwas gut haha ♥.

Habt einen tollen Tag, ihr Lieben.

xx, Vicky ♥

 

Follow my blog with Bloglovin

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.