Saftkur: Dean & David SUPER CLEANSE 1

Saftkur: Dean & David SUPER CLEANSE 1

Hallo ihr Lieben,

ich hatte das Vergnügen die SUPER CLEANSE 1 Saftkur von Dean & David Superfoods für 3 Tage zu testen. Bisher kannte ich Dean & David nur aus der Hamburger Innenstadt, für den Snack zwischendurch. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass man sich online auch Kuren zur Reinigung des Körpers bestellen kann. <3 Bisher war ich ja eher abgeschreckt von Cleaning-Kuren, weil ich Angst da vor hatte zu hungern und dachte, dass mir die Säfte nicht schmecken, wenn Gemüse drinnen ist. (Ich liebe es Gemüse zu essen, dafür trinke ich es überhaupt nicht gerne.)

SUPER CLEANSE 1 Saftkur – Mein Empfinden:

Ich muss schon sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin. Die Säfte haben trotz Gemüse einen relativ hohen Fruchtanteil, sodass ich sie echt gut trinken konnte. Einige mehr als Andere, aber das ist ja Geschmackssache 🙂

Anfangs hatte ich mir ja Sorgen gemacht, dass ich den ganze Tag hungern würde, aber das habe ich kein Stück. Immer dann wenn ich dachte „Jetzt so langsam bekomme ich doch Hunger“, war auch schon der nächste Saft dran. Durch das ganze Obst und Gemüse, was die Säfte beinhalten wird der Körper ja mit ausreichend Nährstoffen versorgt, sodass man eigentlich auch ziemlich gut gesättigt ist. (Die genauen Inhalte findet ihr hier.)

In jeder Flasche sind 0,5 liter und in der Nussmilch 0,3 liter. So trinkt man automatisch 2,8 liter am Tag. Normalerweise fällt mir viel Trinker eher schwer, aber so trinkt man ja automatisch viel.

Ablauf:

Man kann bei der Bestellung zwischen verschiedenen Kur Dauern wählen (1, 3, 5, 7, 10 oder 14 Tage). Die Säfte werden dann gekühlt geliefert, sollten aber schnellstmöglich in den Kühlschrank, weil sie keine Konservierungsstoffe enthalten. Damit man weiß, wann welcher Saft getrunken wird, sind diese nummeriert und können um 09:00, 11:00, 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr getrunken werden. Für 19:00 gibt es eine Nussmilch.

Und wie fühle ich mich jetzt?

Ich habe mich während der Kur einfach fitter und energiegeladener gefühlt. Das könnte auch daran liegen, dass einfach nichts schwer im Margen liegt. Im Nachhinein habe ich auch das Gefühl, dass mein Körper gar nicht mehr so das Verlangen nach fetten oder süßen Gerichten hat und mein Magen etwas kleiner geworden ist. Auf der Arbeit habe ich gerade bemerkt, dass ich einfach 7 Stunden nichts gegessen habe, einfach weil ich ohne Hungergefühl ganz vergessen habe, dass es „mal wieder an der Zeit sein könnte, Hunger zu haben“.

Mein Fazit:

Ich kann eine Saftkur guten Gewissens empfehlen, weil der Körper ein mal komplett von den giftigen Stoffen gereinigt wird und einem mal wieder bewusst wird, wann der Körper wirklich Nahrung braucht und wann nicht. Oft isst man ja auch einfach aus Gewohnheit, obwohl man eigentlich gar keinen Hunger hat oder Hunger einfach mit Durst verwechselt. Außerdem entgiftet man den Körper von ungesunden Dingen, wie Industriezucker und Geschmacksverstärkern und entwickelt wieder ein gesundes Geschmacksempfinden.

xx, eure Vicky

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Dean-and-david-cleaning-saftkur

Mit freundlicher Unterstützung von Dean & David Superfoods

Merken

Merken

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.