NO SUGAR! Mein Neujahres-Vorsatz

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen kommt nun endlich der Beitrag über meine Ernährung ohne Zucker. Eigentlich halte ich nicht viel von Neujahresvorsätzen, aber es war einfach ein super Startpunkt für meinen Freund und mich ein bisschen mehr auf unsere Körper zu achten. Der nächste Sommer steht vor der Tür und wir wollen möglichst ohne zu Hungern unsere Beachbodys zurück bekommen 😀 Also haben wir beschlossen bis Ostern auf Zucker zu verzichten!

Und so geht’s:

  • Alle Lebensmittel mit mehr als 10g Zucker auf 100g sind verboten
  • Fruchtzucker ist erlaubt! Obst ist etwas gutes! Also wieso sollte man darauf achten wie viel Obst man isst? 🙂
  • Jeden Tag frisch kochen mit viel Gemüse.
  • Viel trinken! (2-3 Liter)
  • Wenn es sich ergibt zum Sport gehen (Ich mache so viel Sport wie es sich zeitlich einrichten lässt.(Wenn ich es mal nicht schaffe ist es auch okay!)
  • Keine Cheatdays! 😉
  • Abends leichte Kost wie Rührei oder Salat. Wenn ich kein Mittag gegessen habe, esse ich aber Abends auch mal warm 🙂

Meine Erfahrungen:

Am Anfang ist es mir schwer gefallen zu verzichten, aber wurde dem Körper erst einmal dieser ganze doofe Industrie-Zucker entzogen, fühlt man sich so viel besser!

Zucker macht träge – Ohne Zucker ist man viel energiegeladener. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich das Hautbild verbessert. Nach den ersten 3 Wochen hatte ich tatsächlich ca. 4 Kg abgenommen. Mit der Zeit verliert man dann nicht mehr ganz so schnell Gewicht, aber dafür gesund und langanhaltend. Ab Ostern werde ich versuchen langsam wieder mit dem Zucker essen anzufangen 🙂 Ich finde es ist auf jeden Fall eine Erfahrung wert und es tut gut, den Körper mal so richtig zu “entgiften” von dem ganzen Industriezucker! Wusstet ihr eigentlich, dass Zucker Krebserkrankungen fördert? Es ist zwar noch nicht 100% bewiesen, aber kann auch nicht abgestritten werden. Das finde ich so erschreckend 🙁 Ich kann also jedem raten, einfach mal für eine bestimmte Zeit auf Zucker zu verzichten – euer Körper wird es euch danken 🙂 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.